Weil‘s gestern schon los ging und wir etwas spät dran sind, schnell bei den Clubkindern abgeschrieben:

„66 Stunden lang engagiert sich beinahe die gesamte kulturelle Szene Hamburgs gemeinsam für einen wohltätigen Zweck. Gesammelt wird in diesem Jahr für ein Jugendhilfeprojekt der GWA St. Pauli .

Das Prinzip des Festivals ist schnell erklärt: der clubkinder e.V. wählt ein Wochenende und kommuniziert es an die Veranstalter. Diese entscheiden daraufhin, ob und in welcher Form sie sich beteiligen. Diese Herangehensweise sorgt für die ungewöhnliche Vielfalt des Festivals: Mal werden zwei Euro von jedem gezahlten Eintritt gespendet (moondoo), mal gibt es einen exklusiven clubkinder-Festival-Cocktail (Hoch3, 3 Freunde Bar, Zoë III, Mandalay), dessen Erlöse zu 100 Prozent dem Spendenzweck zugeführt werden. Darüber hinaus konzipieren viele Club- und Bar-Betreiber eigene Events, um das Publikum auf die gemeinsame Arbeit mit den clubkindern und das karitative Wesen des Festivals aufmerksam zu machen. So gibt es 2012 einen eigenen Kampf-der-Künste-Slam (Good Old Days), ein »Jeudi«-Special, ein Pop-Quiz (Osterdeich) und die große »Milch & Honig«-clubkinder-Festival-Eröffnungsparty im Haus III&70.

Für dieses Jahr gibt es bereits über 50 Zusagen – vom Uebel & Gefährlich bis zum freundlich + kompetent, vom Waagenbau bis zum Ego, von der o2 World bis zum Molotow. Auftreten werden unter anderem Charlie Funk, Moullinex, Roman Flügel, Malente, Plan B, Allen Stone und das DJ Orchester.“

Das gesamte Programm der nächsten 3 Tage sowie nähere Infos hier.