In der Winterzeit braucht es vor allem eines: gutes Stehvermögen (Einladungen, Einladungen, Einladungen…). Wir rüschen uns auf, die guten Kleider bekommen endlich wieder Ausgang – dazu natürlich die allerbesten Schuhe. Fertig ist das feierliche Top-Outfit – zu Hause, im Warmen, im Trockenen. Doch wie kommt man mit den 12cm hohen Heels, den Plateaus im Wert eines Jahresurlaubs, den auf 1mm-feinstgegerbten Kalbnubuk-Trittchen zur Feier? Und zwar ohne Beinbruch, Sehnenabriss, spätere Heulkrämpfe, Schneeränder und Eiswassereinlagerungen an den Füßen? Klar, manche werden auf Händen getragen… Dem stehen wir grundsätzlich auch sehr offen gegenüber, aber bis es bei uns so weit ist, stellen wir uns der kalten und nassen Realität.

Taaadaaa…Wir präsentieren unsere erste „fett. Feschn“:

(Zum Größergucken: auf die Bilder klicken, bitte.)

 


Alle Fotos: ©Wolfgang Hildebrand (www.wolfgang-hildebrand.de) für fett. -

Troa Mijong Märßies, kordiallmong, Misjöh Mai!