Aloha! Weg mit der muffigen Mai-Bowle! Wir starten in die Tiki-Saison!!! Also Lei um den Hals, Baströckchen an und, um das zu überstehen, bitte einen strammen Drink oder zwei oder so.

Der fett.-Fachmann für alle Getränkefragen erklärt: Tiki ist einer, wenn nicht sogar der aktuelle Trend der Barszene. Außerdem verrät er uns – geheimnisvoll lächelnd! – auch seinen Lieblings-Tiki-Spot, die “Brass Monkey“-Bar.

Und dann spricht der Experte weiter: Tiki Drinks sind Teil einer gigantischen Modewelle – auch Polynesian Pop genannt. Vorläufige Hochphase: 50er und 60er Jahre in den USA. Da der absolute Südsee-Alarm, kombiniert mit ein bisschen Karibik und Afrika. Tiki-Restaurants und -Bars allüberall und Cocktailstündchen ohne “Mai Tai”: undenkbar! Verantwortlich dafür sind zwei Männer: Donn “The Beachcomber” und Victor “Trader Vic” Bergeron. Beide konnten sich nicht ausstehen und beide reklamieren die Erfindung des “Mai Tai” für sich. Victor hätte allerdings wohl ein klein wenig schlechtere Karten vor einem Urheber-Gericht, denn er wurde 1937 in geheimer Mission in der Bar von Donn in Hollywood gesichtet. Dort trank er den “QB Cooler”, der dem Mai Tai sehr, sehr ähnlich ist.

Wir trinken natürlich den originalen “Classic Mai Tai”, den “QB Cooler” und, weil’s so schön ist, furchtlos gleich noch eine dritte Variante, den “Golden Mai Tai” – alles vorzüglich hergestellt von Bar-Meisterin Constanze.

 

Was drin ist und wie’s uns schmeckt?

QB Cooler (Havana Club 3 Years, Captain Morgan Black Rum, Wray & Nephew, Honig, Falernum Angostura, Absinth, Orange, Limette). — fett. sagt: Das ist fein. Das ist Alkohol. Das nicht zu knapp. Das ist lecker. Das ist Orange. Getwistet. Und das riecht gut. Das gehört hübsch ausgetrunken!

Classic Mai Tai (Captain Morgan Black Rum, Mandel, Triple Sec, Limette). —                   Das fett.-Urteil: Okaaaay… Das ist auch Alkohol. Nicht ganz so rumig. Erinnert an Vanilla Coke mit ordentlich Schwung. Ist was Schönes für Freunde von Amarettini, Niederegger Broten und Marzipanschweinchen.

Golden Mai Tai (Jamaican Rum, St. James Rum, Orangenlikör, Mandel, Limette). — fett. meint: Hm, riecht gut. Frisch. Minze. Dem “QB Cooler” ähnlich, aber ein bisschen flacher. Aloha, austrinken!

 

Mai Tai ArtikelbildMahalo nui loa.

Alles Tiki, alles Mai,

fett.

 

 

 

 


Fotos: ©fett.